Regio-Journal in drei Sprachen

Ab sofort: Regio-Journal in drei Sprachen

Herausgeber Tobias Altherr: „Aufgrund unserer geographischen und historischen Nähe zu Frankreich war es uns ein Anliegen, unsere Inhalte auch in französischer Sprache anzubieten. Da wir regelmäßig Inhalte publizieren, die auch andere Länder betreffen, war es uns weiterhin wichtig, mit englisch auch die allgemeingültige Weltsprache anzubieten.

Während klassische Übersetzungstools wie beispielsweise der Google Translator, der zwar zumeist verständliche, aber auch regelmäßig unrunde Übersetzungen liefert, arbeitet Regio-Journal mit einer neuronalen, maschinellen Übersetzung. Auf Basis von „Deep Learning“ durch künstliche Intelligenz werden komplexe Satzstrukturen analysiert und übersetzt.

Durch die mehrsprachige Umsetzung unseres Onlinemagazins konnten bereits nach rund vier Wochen Testbetrieb positive Auswirkungen auf die Lesekraft aus der Grenzregion festgestellt werden.

Altherr abschließend: „Wir versprechen uns durch die mehrsprachige Umsetzung einen deutlichen Zuwachs an Lesern aus dem nahen Ausland, aber auch für in Deutschland lebende Menschen, die bevorzugt Texte auf Englisch oder Französisch lesen möchten. Die Umsetzung stellt einen großen Mehrwert für unsere Leser dar“.

Über Regio-Journal

Seit 2010 besteht die Medienagentur hinter Regio-Journal. 09/2017 erschien die erste Printfassung des Stadtmagazins für Friedrichsthal. Heute wird die 6500 Magazine starke Druckfassung monatlich in 6 Stadtteilen verteilt. Das Online-Magazin erreicht im März 2020 erstmal mehr als 200.000 Menschen pro Monat und weitete sein Informationsgehalt auf tagesaktuelle Nachrichten aus aller Welt aus.

Sämtliche Tagesnachrichten stehen den Lesern dabei ohne Bezahlsperre kostenlos zur Verfügung.